Ist Hybrid SharePoint & Office 365 interessant für mich?

Ist Hybrid SharePoint & Office 365 interessant für mich?

By Adam Levithan | December 07, 2016

Kennen Sie die Phrase „Ein Hammer auf der Suche nach einem Nagel“?

Bezogen auf unsere Branche bedeutet dies, dass eine neue Technologie auf der Suche nach einem Problem ist, das sie lösen kann - statt eigentlich andersherum.

Ich habe schon Ähnliches von verschiedenen IT Professionals gehört, während man sich als Unternehmen über die Möglichkeiten von SharePoint und Office 365 ausgetauscht hat. Oft heißt es dann: „Keine Sorge, wir werden die hybride Lösunge nutzen!“. Erkennen Sie den Fehler? Hybrid wird als Lösung dargestellt, der Bedarf allerdings noch gar nicht festgestellt. Die Verwirrung an dieser Stelle rührt häufig aus nicht ausreichende Kenntnis über die Funktionsweise einer hybriden Lösung. Darum geht es in diesem Artikel.

Zunächst einmal ist ein Hybrid eine Kombination von zwei Dingen. Also wäre ein Erdnussbutter- und Marmeladenbrot ein Hybrid-Sandwich. Wenn Sie ein festgelegtes HR-System neben anderen Anwendungen nutzen, ist dies auch eine Hybrid-Lösung. Wenn Sie planen, zu einer hybriden Lösung zu wechseln, ist die wichtigste Voraussetzung dafür, dass Sie zum einen eine echte Notwendigkeit dafür haben und dass zum anderen mehr als eine Lösung künftig notwendig ist, diese sinnvoll miteinander verbunden sein müssen. Im Fall unseres Sandwich-Beispiels, wäre dies das Brot. Aber weg von der Sandwich-Analogie und hin zur Nutzung von Exchange und SharePoint On-Premises, kombiniert mit den vielfältigen Cloud-Möglichkeiten von Office 365.

Warum spielt es nun eine Rolle, SharePoint On-Premises mit SharePoint Online zu verbinden? Es ist wichtig, weil die Cloud allein zwar große Vorteile für Unternehmen bietet, es allerdings einige geschäftliche Anforderungen gibt, für die die technische Infrastruktur nicht ausreicht. Schauen wir uns dazu noch einmal das „Hybrid-Sandwich“ an: Schmieren Sie die Erdnussbutter auf ein Stück Brot und die Marmelade auf ein anderes? Was sind die entscheidenden Faktoren? Das Messer nicht schmutzig zu machen? Die gleichmäßige Verteilung der Marmelade? Auf ähnliche Weise müssen Unternehmen bei Hybrid-Lösungen häufig Entscheidungen treffen, um den in- und externen Vorschriften Folge zu leisten, oder wenn Sie stark in SharePoint investiert haben.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Arbeiten Sie in der Gesundheits- oder Finanzindustrie, welche stark an staatliche Anforderungen hinsichtlich der Speicherung von Dokumenten gebunden ist? Unterliegt Ihr Unternehmen bei SharePoint-Investitionen einem benutzerdefinierten Code, Design oder Marken?

Mit der Flexibilität von Hybrid SharePoint können Unternehmen ihre Budgets ausgleichen und den Endnutzern neue Technologien zur Verfügung stellen.

Ich sehe zwei Hauptkategorien für hybride Unternehmen: Unternehmen mit regulierten Inhalten und solche, die in SharePoint investiert haben. Fällt Ihr Unternehmen in eine dieser beiden Kategorien? Vorschriften können extern oder intern sein und das SharePoint-Unternehmen verfügt über eine Menge an Arbeitsabläufen, Geschäftsprozessen und Anpassungen. In diesen beiden allgemeinen Situationen ist es wichtig, das Risiko eines Umzugs in die Cloud abzuschätzen.

Die Einzelheiten dieser Risiken sprengen den Rahmen dieses Beitrags, jedoch möchte ich kurz auf das Beispiel die Anpassungen eingehen. Falls Sie eine Projekt-Verfolgungs-Lösung in SharePoint erstellt haben, was sind dann die tatsächlichen Kosten an IT-Zeit und Verlust an Produktivität? Die Antwort ist, dass dies keinen Einfluss auf Ihr Unternehme hat, sofern die Hybrid-Lösung optimal umgesetzt wurde. Die neue Hybrid-Lösung, in Kombination mit SharePoint 2016 und Office 365, wurde geschaffen, um sich reibungslos in den Arbeitsablauf zu integrieren.

Das nächste Mal, wenn die IT-Abteilung vorschlägt, eine Hybrid-Lösung zu verwenden, sollten also zunächst der eigentliche Grund dafür geklärt werden: Unterstützt diese Lösungen mich im meinem geschäftlichen Alltag und wie kann ich beide Systeme parallel optimal miteinander verbinden?

Mit Hybrid Sharepoint 2016-Mythen aufräumen
Sie möchten zu einer hybriden SharePoint-Umgebung wechseln, scheuen sich jedoch vor den erhöhten Kosten bzw. der Komplexität des Projekts? Dann möchten wir jetzt mit diesen und weiteren Mythen im Hinblick auf hybride Umgebungen aufräumen.

Im eBook „Aufräumen mit SharePoint 2016 Mythen“ klären verschiedene MVPs Sie über die häufigsten Vorurteile hybrider Umgebungen mit Hilfe von hilfreichen Daten und Fakten der gängigsten Hybrid-Szenarien, die die Experten selbst unterstützend begleitet haben.

Erfahren Sie, wie Sie und Ihr Team die Komplexität reduzieren, die Produktivität erhöhen sowie die Migrations- und Entwicklungskosten wesentlich reduzieren können.

Hier können Sie das kostenfreie eBook downloaden.


Adam is a Director of Product Management at Metalogix and a Microsoft MVP advocating for collaboration by connecting business needs with the right technology. Prior to Metalogix, Adam was a Practice Lead for Office 365 in a cutting edge Microsoft Consulting firm where he was responsible for moving customers to the cloud, designing and implementing information architecture (SharePoint Farm and content) and increasing user adoption. Adam is an ongoing member of the SharePoint Saturday DC coordinating committee and active speaker at various events.

Written By: Adam Levithan

Leave a Comment

Add new comment