Strukturierung einer erfolgreichen Migration

Strukturierung einer erfolgreichen Migration

By Adam Levithan | October 28, 2016

Die drei wichtigsten Themen für eine erfolgreiche Migration sind: Analyse, Planung und Optimierung. Sobald Sie die Charakteristiken Ihrer Umgebung verstanden, die Ziele des Endbenutzers aufgedeckt haben und die technischen Voraussetzungen vorhanden sind, wird es Zeit, sich mit der Struktur Ihrer SharePoint-Migration zu beschäftigen.

Diese Struktur hängt sowohl vom geschäftsorientierten Ansatz des Änderungsmanagements als auch der technischen Architektur der eigentlichen Migration ab. Es wäre natürlich optimal, wenn es eine einzig richtige Antwort auf alle möglichen Situationen geben würde, jedoch diktieren uns die speziellen Faktoren, was für die Migration wichtig ist.

Change Management-Ansatz

Es gibt keine allgemeingültige Definition für Change Management, jedoch gibt es im Rahmen von Migrationen allgemeine Ansätze, die zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit von IT und Business führen.

  • Cutover – Auch als „The Big Bang“ bekannt. Hier wechselt das gesamte Unternehmen von einer alten Technologie zu einer neuen. Dies schafft die Möglichkeit, Ihr gesamtes Unternehmen auf denselben Management-Pfad auszurichten. Allerdings bedeutet dies auch, dass es eine Menge Projektvariablen gibt, welche das Übergabedatum nicht behindern dürfen.
  • Gradual - In diesem Fall werden verschiedene Gruppen Ihres Unternehmens separat auf die neue Technologie verschoben. Dies erfordert mehr Aufmerksamkeit und führt zu einer höheren Anpassungsrate, wodurch sich jedoch einzelne Gruppen und Personen stärker mit den Migrationsbemühungen identifizieren können. Allerdings stellt es eine zusätzliche Belastung für das Migrationsteam dar, den Prozess auf einzelne Gruppen anzupassen.

Architektur des Wechsels

Die technische Architektur, die die Migration unterstützt, ist beinahe das genaue Gegenteil des Einsatzes der SharePoint-Migration in Unternehmen. Wie so oft gibt es auch hier keine allgemeingültige Lösung. Die unterschiedlichen Ansätze hängen von vielen technischen Variablen und dem Zeitrahmen ab, in dem das Projekt umgesetzt werden soll.

  • Lift & Shift – Dieses Szenario wird in der Regel verwendet, wenn ein Unternehmen einen vollständigen technischen Wandel durchführt. Ich habe ein SharePoint-Upgrade in dieser Kategorie abgelegt, bei der keine Teile von SharePoint reorganisiert oder optimiert, sondern nur von einer SharePoint-Version zu einer anderen migriert wurden (zum Beispiel: von SharePoint 2010 auf SharePoint 2014). Diese Kategorie umfasst auch den manuellen Umzug persönlicher Dateien und die Verwendung von Programmen von Drittanbietern, um Dokumente von einer Technologie auf die andere zu bewegen.
  • Multi-Prong – In diesem Szenario arbeiten Power User, Eigentümer von Websites oder Website-Sammlungen und/oder die IT mit einem Programm, das bestimmte Inhalte reorganisiert und umzieht. Stellen Sie sich vor, dass jede Abteilung über eine eigene Konsole verfügt mit der Möglichkeit, alte Inhalte herauszufiltern, Websites zu konsolidieren und Metadaten für eigene Informationen hinzuzufügen, die auf bestimmten Regeln basieren.
  • Distributed - In diesem Szenario arbeiten viele Server gleichzeitig an der Migration der Inhalte. Da sich die Zeitrahmen für Migrationen verringert haben, wird diese Methode vermehrt von erfahrenen System-Integratoren/Beratern verwendet. Diese haben mit dem Unternehmen zusammengearbeitet, um zu erfahren, wie eine reorganisierte und optimierte neue Umgebung aussieht und daraufhin eine leistungsfähige Umzugs-Engine gebaut, die diese Änderungen automatisch umsetzt.

In meinem Webinar (in Englisch) SharePoint Migration Series: Structuring Your Migration for Success am 10. November 2016 gehe ich zudem auf diese Themen noch einmal näher ein. Im Dezember dann veranschauliche ich Ihnen an einem realen Beispiel, worauf Sie im Rahmen Ihrer Migration zu achten haben.

Melden Sie sich hier für die dieses und weitere Webinare an und holen Sie sich kostenlos professionelle Tipps für Ihre Migration.


Adam is a Director of Product Management at Metalogix and a Microsoft MVP advocating for collaboration by connecting business needs with the right technology. Prior to Metalogix, Adam was a Practice Lead for Office 365 in a cutting edge Microsoft Consulting firm where he was responsible for moving customers to the cloud, designing and implementing information architecture (SharePoint Farm and content) and increasing user adoption. Adam is an ongoing member of the SharePoint Saturday DC coordinating committee and active speaker at various events.

Written By: Adam Levithan

Leave a Comment

Add new comment