Aktuelle Studie: Jedes zweite Unternehmen kämpft gegen Datenschutzverletzungen in SharePoint

Eine vom Ponemon Institut und Metalogix durchgeführte Studie offenbart, dass ein Großteil der Unternehmen nur unzureichende Kontrolle über die sensiblen Daten in SharePoint und anderen Kollaborationsplattformen sowie File Sharing-Tools haben.
May 04, 2017 | Washington DC

Washington DC, Mai 2017 - Gemeinsam mit dem Ponemon Institut erstellte Metalogix kürzlich einen Report, der sich darauf konzentriert, wie Organisationen ihre sensiblen bzw. vertraulichen Informationen in ihren Kollaborationsumgebungen, wie u.a. SharePoint, Dropbox etc., sichern. Die Ergebnisse basieren auf einer Umfrage unter 1.403 Personen aus Deutschland, Großbritannien und den USA.

Die Studie “Handle with Care: Protecting Sensitive Data in Microsoft SharePoint, Collaboration Tools, and File Share Applications” trägt zahlreiche nützliche Erkenntnisse für Sicherheits- und Data Governance-Experten sowie Admins im Umfeld von SharePoint und weiteren Kollaborationsumgebungen zusammen im Hinblick auf das Absichern der sensiblen Daten.

Einige der bedeutendsten Erkenntnisse:

  • 49 % der Befragten bestätigten mindestens eine Datenschutzverletzung in ihrer SharePoint-Umgebung innerhalb der vergangenen zwei Jahre
  • 79 % der Befragten glauben nicht, dass die derzeit genutzten Tools effektiv genug sind, um die sensiblen Daten ausreichend vor ungewolltem Zugriff oder gezielter Verletzung zu schützen
  • 68 % der Befragten haben keine ausreichende Einsicht in die Stellen, an denen sensible Informationen abgelegt sind
  •  59 % der Befragten geben an, dass ihre Organisation nicht ausreichend darauf achtet, ob und wie ihre SharePoint-User mit vertraulichen Informationen umgehen

„SharePoint beherbergt eine unendliche Menge an sensiblen Daten, jedoch unternehmen die Organisationen nicht alle notwendigen Schritte, um diese auch entsprechend abzusichern,“ sagt Dr. Larry Ponemon, Chairman and Founder, Ponemon Institute. „Der tägliche Arbeitsdruck auf die Mitarbeiter führt dazu, dass diese mit sensiblen Daten leichtfertig umgehen und diese damit einem hohen Risiko aussetzen. Sicherheits- und SharePoint-Experten müssen im Blick haben, wo sich diese Inhalte befinden und wie auf diese zugegriffen wird bzw. diese geteilt werden.“

Data Loss Prevention Tools

Um die Herausforderungen im Bereich der Datensicherheit innerhalb von Kollaborationsumgebungen und File Sharing-Tools angehen zu können, sind 63 % der Befragten davon überzeugt, dass passende Data Loss Prevention (DLP) Technologien der effektivste Weg sind, um Datenschutzverletzungen vorzubeugen. Dieser Schritt wird als relevanter bewertet als z.B. ein größeres Budget oder das Einstellen noch qualifizierterer Mitarbeiter.

73 % der Befragten geben an, dass die automatische Erkennung sensibler Informationen die Fähigkeit, Daten sicher zu schützen, verbessern würde. 70 % der Befragten sehen hier die automatische Klassifizierung sensibler Informationen als ausschlaggebend an.

Die maximale Effektivität wird laut der Befragten durch die Integration der DLP-Tools in SharePoint erzielt, die dadurch einfacher zu konfigurieren sind und die Frustration seitens der User reduzieren. „SharePoint-Sicherheitsexperten müssen gemeinsam daran arbeiten, sensible Daten sicher zu schützen,“ mein Steve Marsh, VP of Product Management bei Metalogix. „Mit den richtigen Tools und Policies sind auch die User in der Lage, mit Daten verantwortlich umzugehen, und Organisationen können ihrer Verantwortung in Sachen Compliance und Sicherheit vollends gerecht werden.“

Die Studie (in Englisch) können Sie hier kostenfrei downloaden: https://www.metalogix.com/ponemon

Über Ponemon Institute
Ponemon Institute führt unabhängige Forschungs- und Bildungsarbeit durch, die Vorgehensweisen für ein verantwortungsvolles Informations- und Vertraulichkeitsmanagement in Unternehmen und Regierung fördert. Das Institut hat sich qualitativ hochwertigen, empirischen Studien zu kritischen Belangen in Verbindung mit dem Management und der Sicherheit von sensiblen Informationen über Einzelne und Organisationen verschrieben.

Über Metalogix
Metalogix ist weltweit führender Anbieter von Management- und Administrations-Tools zur Migration, Verwaltung, Sicherung und Archivierung von Inhalten durch sämtliche Kollaborations-Plattformen im Unternehmen hindurch - in der Cloud und On-Premises.

Über 20.000 Kunden weltweit nutzen die Lösungen von Metalogix, um die Verfügbarkeit, Performance und Sicherheit ihrer Daten innerhalb des gesamten Datenlebenszyklus' zu optimieren.

 

Kontakt:
Stefanie Bandau
DACH Marketing Manager
sbandau@metalogix.com
Tel. +49 89 41 41 739 34

Das könnte Sie auch interessieren: